Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

Männer für die Arbeit mit Väter und Kindern gesucht

Viele Väter suchen heute nach Spiel- und Gestaltungsräumen, um ihre Vaterrolle qualifiziert ausfüllen zu können. Kitas, Familienzentren und die Familienbildung in Nordrhein-Westfalen suchen Trainer für Vater-Kind-Angebote, Vater-Kind-Wochenenden und vieles mehr. Mit unserem Fortbildungsbildungsangebot „Erziehungskompetenzen stärken“ bietet die Männerarbeit die Männerarbeit der Ev. Kirche von Westfalen ein besonderes Angebot an, um die Zahl an qualifizierten, engagierten Trainern zu erhöhen.
Der nächste Durchgang der Weiterbildung startet im Frühjahr 2019. Daher suchen wir noch Männer, die sich für die Arbeit mit Kindern und ihren Vätern qualifizieren möchten. Alter, Beruf und Vorerfahrung sind dabei zweitrangig, wichtig ist die Motivation. Wer mehr erfahren möchte, kann sich das Interview durchlesen, dass die Väterplattform des Landes NRW (väter.nrw) mit unserem Referenten Jürgen Haas geführt hat: t1p.de/3ecg
Oder Sie schauen auf die Homepage unserer Vater-Kind-Agentur.

Wir bleiben beweglich!

Abendandacht bei der Sommertagung

"Das Gute behaltet - Beweglich. Bleiben"

Die Welt um uns herum verändert sich ständig. In den heutigen Zeiten des allzeit verfügbaren Informationsüberflusses, kommt es uns manchmal so vor, dass sich der Zustand unserer Gesellschaft fast täglich wandelt. Daher stellt sich zum einen die Frage, was von dem was uns umgibt ist bewahrenswert, was also ist das Gute und sollte behalten werden? Zum anderen ist es wichtig, offen und beweglich zu bleiben.
Dies sind die zwei Aspekte des Jahres-themas der Männerarbeit der EKD (1.Thess 5,21), denen sich die Teilnehmer*innen der Sommertagung der Westfälischen Männerarbeit gewidmet haben.

mehr lesen

Dass die Sommertagung mehr Fragen hinterließ als zu beantworten, zeigt, dass das kommende Jahresthema der Männerarbeit viel Diskussionsstoff für die Männer in den Gemeinden liefert und sie auf der Suche nach dem Guten in Bewegung setzt.

04/28/17

Die Zukunft gestalten

Die neue Ausgabe von Männerarbeit aktuell ist erschienen. Wie immer mit einer Vielzahl von Berichten aus den Regionen. Auf Seite 1 berichten wir von der ersten Bezrikskonferenz im letzten Oktober im Hellweg.. Im Interview erfahren wir dieses Mal mehr über den kommenden Theologischen Vizepräsidenten der EKvW, Ulf Schlüter, der Momentan noch Superindentend des Kirchenkreises Dortmund ist. Die aktuelle Ausgabe finden sie hier.

Klausur des Landesvorstands

Vom 23. auf den 24 März traf sich der Landesvorstand zu seiner jährlichen Klausur in Münster. Mit dabei waren in diesem Jahr auch die Hauptamtlich Pädagogischen Mitarbeiter der Männerarbeit. Nach einem biografischen Einstieg, mit empfehlenswerten Büchern für Männer, ging es darum die wichtigen Themen der nahen und weiteren Zukunft ins Auge zu fassen, die für die westfälische Männerarbeit von Bedeutung sind.

So gin es zum einen um den weiteren Verlauf der Bezirkskonferenzen. Nachdem der Hellweg im letzten Oktober besucht wurde, geht es nun in Ostwestfalen (am 09. Juni) und in Südwestfalen (Herbst) weiter. Für den Vorstand geht es darum, die Ideen und Impulse der vielfältigen Männerarebeit vor Ort auf- und wahrzunehmen und zu erfahren an welcher Stelle der Vorstand Hilfe leisten kann und darf.
Vor dem Hintergrund des nahenden Ruhestands des hauptamtlichen Mitarbeiters im Münsterland, Uwe Hartmeier, war die von ihm geleistete Arbeit im Bezirk und wie diese in Zukunft gestaltet werden soll ein weiteres intensiv diskutiertes Thema. Besonders da diese Stelle nicht neu besetzt werden wird und so auch überlegt werden muss, welche Schwerpunkte die hauptamtliche Arbeit im Münsterland in Zukunft haben wird.
Desweiteren wurde die Beteiligung der westfälischen Männerrabeit am Kirchentag 2019 in Dortmund besprochen. Neben der Präsenz auf dem Markt der Möglichkeiten, wird diese das Feierabendmahl für Männer am Freitagabend mitgestalten und zusammen mit der Männerarbeit der EKD ein Vater-Kind-Angebot planen. Nähere Informationen folgen.

Ausgereift - Ein Brauseminar für Männer

Bier ist derzeit in aller Munde. Denn Bier kann mehr als nur Pils, Weizen, Alt und Kölsch. Diese Sorten sind n Deutschland recht bekannt. Doch was ist Indian Pale Ale, Doppelbock oder ein hopfengestopftes Bier? Wer sich im Supermarkt umschaut, wird eine zunehmende Vielfalt an Biersorten erblicken. Die sogenannten Craft-Biere, häufig sehr hopfen- oder malzbetont im Geschmack, werden immer beliebter. Auch bekannte Brauereien springen mittlerweile auf diesen Zug auf. Bei diesem Seminar wollen wir zunächst auf die historischen Ursprünge des Bieres schauen. Im Anschluss werden wir, unterstützt von einem erfahrenen Braumeister und Biersommelier, in die Geheimnissedes Brauens eingeführt und es selbst ausprobieren. Wir lernen die Grundlagen des Brauens kennen, setzen uns mit den Inhaltsstoffen auseinander und betrachten unterschiedliche Brauprozesse. Am Abend steht die Vielfalt der Biere im Fokus. Am Sonntag beschäftigen wir uns neben der Frage, warum beim Abendmahl eigentlich Wein und kein Bier getrunken wird, mit der kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung des Bieres. Und dann natürlich: Warum trinken Männer eigentlich Bier?

Hier finden sie das Programm und hier geht es zur Anmeldung.

Studienreisen mit dem Rad

Auch für 2018 haben wir wieder Studienreisen mit dem Rad im Angebot. Es geht in interssante Ecken Deutschlands: Ins schöne Sachsen-Anhalt, in die Eifel oder auch entlang Ulster und Werra in der Rhön, für jeden ist etwas dabei. Die Tagesetappen von 40-70 Kilometer werden in moderatem Tempo bewältigt und sind von interessanten Programpunkten unterbrochen. Mehr Infos zu Zielen und zur Anmedlungen finden Sie in unserem Flyer: Radreisen.

Werkheft 2018: "Das Gute behaltet - Beweglich. Bleiben." (1. Thess 5,21)

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 21. Oktober 2018 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Das neue Werkheft bietet Materialien zur Vorbereitung. Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

 

 

Online Einkaufen und die Vater-Kind-Agentur unterstützen

Jahresprogramm der Männerarbeit

Auch für 2018 gib es ein Jahresprogramm der Männerarbeit, dass einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote geben soll. Vielleicht ist ja auch für sie etwas dabei: Jahresprogramm 2018

Natürlich können sie den Leporello auch in Papierform bekommen. Zu bestellen ist dieser bei Birgit Olschowka .



Online Einkaufen und Nadeshda unterstützen

Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

Das Weggeleit für 2018

Das Weggeleit enthält Auslegungen der jeweiligen Jahreslosung und der Monatssprüche. Mit Bildern und weiteren Texten ist das Weggeleit für viele ein vertrauter Begleiter durch das Jahr 2018.
Sie können jetzt das aktuelle Heft bei uns bestellen.

Bitte wenden Sie sich an:
Sarah Wittfeld
02304 755 346