Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

Du siehst mich - Kirchentag in Berlin

Vom 24.-28. Mai machen sich auch einige Männer der westfälischen Männerarbeit auf zum Kirchentag in Berlin und Wittenberg. Wer uns dort besuchen möchte, findet uns auf dem Markt der Möglichkeiten in Halle 4,2 am Stand E12. Thematisch bringt die Männerarbeit sich im Gender-Zentrum ein. Am Donnerstag gibt es auch einen Vater-Kind-Gottesdienst im Zentrum Kinder. Das Programm der Männerarbeit EKD auf dem Kirchentag, finden sie hier.

Fahrt zum Reformationssommer nach Wittenberg

Themenwoche "Familie, Lebensformen und Gender" 9. bis 13. August 2017

Im Reformationssommer, der von Mai bis September 2017 in Wittenberg stattfindet, wird auf kleinen und großen kleinen Bühnen in der Stadt ein umfangreiches Programm geboten. Gesellschaftlich brisante Fragen werden in Workshops, Podiumsdiskussionen und innovativen Formaten miteinander verhandelt. Menschen aus aller Welt kommen zusammen und diskutieren über aktuelle Fragen und reformatorische Ideen heute. Vom 09.-13.08.2017 bieten das Institut für Aus-, Fort-, und Weiterbildung in Kooperation mit dem Frauenreferat und der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen eine Fahrt zur Weltausstellung nach Wittenberg an.

mehr lesen

Termin: 09.-13.08.2017
Ort: Wittenberg
Leitung: Nicole Richter, Frauenreferat der EKvW im Institut für Kirche und Gesellschaft
Martin Treichel, Landesmännerpfarrer der EKvW
Preis: 250€ (inkl. Unterkunft, Verpflegung, 4-Tage Ticket Weltausstellung und Programm) Eigene Anreise
Anmeldung:
Ulrike Pietsch, Telefon 02304/755-325

02/02/17

Über alle Berge

Auch in diesem Jahr bieten wir Männern die Gelegenheit mit uns "über alle Berge" zu wandern. Genauer gesagt über die Berge im Montafon (Voralberg/Österreich).
Vom 19. - 27. August wollen wir auf unserer Hüttenwanderung die Großartigkeit der Natur und die Stille der Berge genießen. Geistliche und meditative Impulse, sowie gute Gespräche lassen das gemeinsame unterwegs Sein zu einem Erlebnis werden, dass neue Kraft für den Alltag gibt. Für einen besseren Eindruck gibt es hier den Bericht vom letzten Jahr.
Hier finden sie das Programm und die Anmeldemöglichkeiten.

05/08/17

Über alle westfälischen Berge

Im August machen sich gleich zwei Gruppen auf, um die Bergwelt zu erkunden. Die eine zieht es ins österreichische Montafon, die andere bleibt vor der Haustür. Vom 21.-26. August erwandern sie sich mit dem Hermannsweg einen der schönsten Höhenwege Deutschlands. In fünf bis zu 20 Kilometer lange Etappen geht es von Rheine nach Bielefeld. Informationen zur Wanderung und Anmeldung gibt es im Flyer.

05/05/17

Keine Illusion: Inklusion im Kinderzentrum Nadeshda

8. Phase des Förder- programm Belarus startete in Minsk

Vom 10. bis zum 11. April fand in der Internationalen Bildungs - und Begegnungsstätte Johannes-Rau in Minsk/Belarus die Auftaktkonferenz zur 8. Phase des Förderprogramms Belarus statt. In dieser 8. Phase, die bis 2019 laufen wird werden wieder 23 Projekte durch das deutsche Bundesministerium für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert. Sämtliche Projekte finden in deutsch-Belarussischer Partnerschaft statt.
Auch der eng mit der Männerarbeit verwobene "Sozialdienst evangelischer Männer" e.V. ist in Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation - dem Erholungskinderzentrum Nadeshda - wieder mit einem Projekt vertreten. Bei diesem Projekt geht es darum, im Kinderzentrum ein modellhaftes Umfeld für Inklusion zu schaffen. Dies hat mit der Erweiterung der Zielgruppen im Kinderzentrum zu tun.

mehr lesen

(RH) Kontakt Ralf Höffken Foto: Kinderzentrum Nadeshda

 

 

Gnade…! Womit hab‘ ich das verdient

Die diesjährige Sommertagung der Evangelischen Männerarbeit findet am 10. und 11. Juni in Haus Nordhelle statt. Auch in diesem Jahr beschäftigen wir uns mit dem aktuellen Jahresthema für den Männersonntag im Oktober: "Gnade...! Womit hab´ ich das verdient?"
Können Männer mit dem Begriff "Gnade" etwas anfangen? Wie übersetzt sich dieser zentrale Begriff der Theologie Martin Luthers in die heutige Lebenswirklichkeit von Männern? Und was ist zu tun, gegen die Gnadenlosigkeit, mit der Männer in dieser Gesellschaft und im Berufsleben immer wieder konfrontiert werden?

Das Programm der Tagung finden sie hier. Oder melden sie sich direkt an: Anmeldung

05/03/17

"Themenwoche Familie Lebensformen Gender" in Wittenberg

Die Themenwoche "Familie Lebensformen und Gender" findet vom 9. bis 14 August auf der "Weltausstellung Reformation" in Wittenberg statt. Diese Woche wird vom Zentrum für Frauen und Männer der EKD organisiert. der Wir als Männerarbeit von Westfalen sind natürlich auch vor Ort dabei. Hier gibt es schon das interessante Programm, zu dem sie herzlich eingeladen sind. 

04/28/17

Zwischen Tradition und Innovation - Männerarbeit aktuell ist erschienen

Die neue Ausgabe von Männerarbeit aktuell ist erschienen. Wie immer mit einer Vielzahl von Berichten aus den Regionen. Auf Seite 1 stellt sich, der im letzten Oktober gewählte, neue Landesvorsitzende Holger Gemba vor und erläutert die Schwerpunkte seiner Arbeit. Im Interview erfahren wir dieses Mal mehr über Pfr. Herbert Ritter, der bei der letzten Landesvertretertagung zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Die aktuelle Ausgabe finden sie hier.

04/07/17

Wofür Männer gebraucht werden

Erzieher spielen um die Wette. Foto: IKG

Tagung in Haus Villigst für Erzieher in Kitas

Was sollen männliche Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen leisten? Sollen sie sensible Pädagogen, talentierte Fußballer oder kreative Handwerker sein? Die Forderung nach mehr männlichen Erziehern ist vielerorts zu hören. Aber wofür wird denn wirklich ein Mann aus der Sicht von Mädchen und Jungen gebraucht? Diese Frage stand jetzt im Mittelpunkt einer zweitägigen Fortbildung für männliche Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen in Haus Villigst.

Am ersten Tag wies Professor Dr. Tim Rohrmann in seinem Vortrag zum Thema darauf hin, dass die Anzahl von Männern in Kitas steigt, aber die Zahlen regional und auf die einzelnen Länder bezogen sehr unterschiedlich sind. Derzeit sind 31.588 Fachkräfte deutschlandweit in Kitas aktiv.

mehr lesen

03/30/17

Kooperation mit dem Frauenreferat

Im Juli wird es wieder ein Kooperationsseminar mit dem Frauenreferat geben. Wie im letzten Jahr heißt es "Mensch sein, mit Leib und Seele". Es wird sein für Gespräche, Bewegung, Stille und Gebet. Ein Teil des von Landesmännerpfarrer Martin Treichel und der Leiterin des Frauenreferates Nicole Richter vorbereiteten Programms richtete sich an Frauen und Männer, in anderen Teilen werden diese unter sich sein. Einen Bericht über das letzte Seminar finden sie hier: https://goo.gl/nnuyUI

Weitere Informationen und Anmeldung

Männertheologischer Predigtpreis 2017

Zum fünften Mal lobt die Männerarbeit der EKD in 2017 den männertheologischen Predigtpreis aus und es wird langsam mal Zeit für einen Gewinner (oder eine Gewinnerin) aus Westfalen. Die eingereichten Arbeiten setzen sich mit dem Jahresthema der Männerarbeit der EKD in 2017 auseinander: "Gnade! - Womit habe ich das verdient? [1. Kor 15,10]" Es greift ein für viele Männer schwieriges Thema auf, insofern es einen Gegenbegriff zum verbreiteten Leistungsdenken ins Bewusstsein rückt. Und natürlich wird mit "Gnade" im Jahr des Reformationsjubiläums ein theologischer Schlüsselbegriff benannt. Als Predigttext ist 1. Kor 15 vorgegeben. Eine Alternative muss mit Bezug auf das Thema "Gnade! - Womit habe ich das verdient?" begründet werden. Prämiert werden die drei bestbewerteten Predigten und ggf. der Sonderpreis "Frauen" für weibliche Teilnehmende (Preisgeld: 400,-, 250,-, 150, - sowie 200,- €).
Wir würden uns freuen, wenn einige Theologen und Prädikanten der Evangelischen Kirche von Westfalen bis zum 31. Juli ihre Predigt bei der Männerarbeit der EKD einreichen würden. Weitere Informationen finden sie bei der Männerarbeit EKD.

Jahresprogramm der Männerarbeit

Auch für 2017 gib es ein Jahresprogramm der Männerarbeit, dass einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote geben soll. Vielleicht ist ja auch für sie etwas dabei: Jahresprogramm 2017

Natürlich können sie den Leporello auch in Papierform bekommen. Zu bestellen ist dieser bei Birgit Olschowka .

Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

"Gnade!... Womit habe ich das verdient?" (1. Kor 15,10)

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 15. Oktober 2017 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Das neue Werkheft bietet Materialien zur Vorbereitung. Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

 

 

Der Flyer der Männerarbeit

Der Flyer der Männerarbeit zeigt die Vielfalt der in der Männerarbeit Aktiven. Der Landesvorstand der Männerarbeit hat ihn in einer Arbeitsgruppe und in Abstimmung mit den Bezirken als Visitenkarte für die Männerarbeit entwickelt und möchte Neue neugierig machen.
Er darf gern verbreitet werden. Es gibt die Möglichkeit, auf der Rückseite des Flyers einen Aufkleber anzubringen, der einen Ansprechpartner vor Ort benennt. Mit Aufklebern versehene Flyer können bei Gisela Lieberknecht unter 02304/755-306 oder gisela.lieberknecht@kircheundgesellschaft.de bestellt werden. Die PDF-Version findet sich hier.


Unsere Publikationen können Sie per E-Mail unter
birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de
bestellen.