Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

09/19/16

Miteinander - Füreinander

Unter diesem Motto trafen sich vom 05. bis 06. September 14 Ehrenamtliche der Männerarbeit zum Gruppenleiterseminar im Evangelischen Tagungszentrum Haus Nordhelle in Meinerzhagen.

Als Obleuteseminar hat das Treffen im Bezirk Ruhrgebiet schon eine lange Tradition und wurde nun erstmals für die gesamte westfälische Männerarbeit geöffnet. So fanden Anfang September Männer aus drei Bezirken, neben dem Ruhrgebiet aus Südwestfalen und dem Hellweg, sowie ein Gast aus dem Rheinland den Weg ins Sauerland. Der rege Austausch untereinander ist eines der Hauptanliegen der Veranstaltung. Die Teilnehmer warfen einen intensiven Blick auf die Themen, Referenten und Aktionen, die in den unterschiedlichen Männergruppen in den letzten 12 Monaten auf dem Programm standen. „Nicht der einsame Rufer im Wald zu sein“, wie es ein Gruppenleiter formulierte, sondern Teil einer größeren Arbeit, in der sich Männer miteinander für andere Männer einsetzen und engagieren, war eine wichtige Erkenntnis des Seminars. Trotz der Vielfalt und Unterschiede, die sich in den verschiedenen Angeboten und Gruppen zeigen, ist doch allen gemeinsam, dass sie den Männern einen festen Platz in der Gemeinde geben wollen. Nachdem wir am Abend über die Haltung und Motivation hinter unserer Arbeit gesprochen hatten, betonten die Teilnehmer am nächsten Vormittag den Wert der Vernetzung der Gruppen und Vereine untereinander und die Bereitschaft auch weiterhin an den regionalen Strukturen zu arbeiten.

Die Dokumentation der Veranstaltung finden sie hier.

09/14/16

Über alle Berge

Vom 13. bis 21 August war der Landesmännerpfarrer, Martin Treichel, mit einer Gruppe Männer im Lechquellengebirge unterwegs. Was sie dabei erleben durften, können sie in diesem Bericht nachlesen.

"Abgekämpft und verschwitzt stehen wir da auf der Höhe. Waren den ganzen Tag im Schweigen gewandert, zunächst durch eine herrliche Flusslandschaft, die letzten zwei Stunden ununterbrochen bergauf, über 700 Höhenmeter. Jetzt ist die Hütte in Sicht, das Ziel fast erreicht und ein kühles Getränk greifbar nah. Aber zunächst unterbrechen wir den Gang ein letztes Mal. Stellen uns in den Kreis, elf Männer, schweigend. Und hören auf einen Abschnitt aus dem Könige-Buch im Alten Testament: Elia erfährt den lebendigen Gott in einem stillen, sanften Sausen. Alle spüren, dass Gott auch uns in diesem Moment ganz besonders nahe ist."

Hier können sie mehr lesen.

09/08/16

Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch. Studienreise in das Kinderzentrum Nadeshda im Mai

„Aktualität der Folgen der Tschernobyl-Katastrophe nach 30 Jahren. Entwicklung der erneuerbaren Energien in der Republik Belarus“ - das war das Thema der 17. Ökologischen Woche des Fachbereiches Männer, Familie, Ehrenamt, die vom 18. – 25. Mai im Kinderzentrum Nadeshda in Belarus stattfand. 23 Männer und Frauen, größtenteils aus Westfalen erlebten ein Programm, das sich neben dem Gedenken an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl besonders mit dem Stand der erneuerbaren Energien in Weißrussland beschäftigte. Verschiedene Projekte mit Wind-, Holz und Wasserkraftenergie wurden besichtigt, die zumeist in kleineren Städten erfolgreich Ertrag bringen. Trotzdem wurde auch deutlich, dass die Gewinnung von Strom und Wasser durch erneuerbare Energien in Weißrussland noch in den Anfängen steht. Vieles ist noch zu tun.

mehr lesen

05/30/16

Mensch sein - mit Leib und Seele

Frau und Mann bei der Weinernte

Vom 30. September bis 03. Oktober 2016 bietet die Westfälische Männerarbeit in Kooperation mit dem Frauenreferat der Evangelischen Kirche Von Westfalen eine "Genderseminar im Weinberg" an.

Unter dem Titel "Mensch sein - mit Leib und Seele" treffen sich Männer und Frauen auf dem Weingut Rößler in Lorch am Rhein.
Mensch sein heißt in Beziehung sein: Mit sich und mit Gott. Diese Erntedanktage sind gefüllt mit Wanderungen, Mitarbeit im Weinberg und der Suche nach den Spuren Gottes in unserem Leben als Frau und Mann.
Als Inspirationsquelle dienen unter anderem Texte von Hildegard von Bingen und Meister Eckhart. Weiter Informationen finden sie auf unserem Flyer.

06/02/16

Auf neuen Wegen unterwegs

Kalenderblatt mit letztem Arbeitstag und erstem Tag als Rentner

Der Eintritt in den sogenannten "Ruhestand" ist eine ambivalenter Übergang. Der neu gewonnen Freiheit vom Zwang zur Erwerbsarbeit, steht der Verlust der vertrauten und eingeübten Regelmäßigkeit des Arbeitsalltags gegenüber.

Vom 07.-09. Oktober wollen wir Männern die vor dem Ruhestand stehen, die Gelegenheit geben in der ruhigen Atmosphäre des Haus Nordhelle über diesen Wechsel nachzudenken.
Gemeinsam wollen wir einen Blick zurückwerfen, Ideen für den Übergang entwickeln und uns Gedanken über die Zukunft machen. Mehr Informationen über Programm und Anmeldung finden sie in unserem Veranstaltungsflyer.

06/22/16

Sommertagung 2016

Björn Süfke referiert bei der Sommertagung der Männerarbeit

Vom 10. auf den 11. Juni trafen sich rund 40 Männer und eine Frau auf der Sommertagung der westfälischen Männerarbeit, um „sich von ihrer Sehnsucht finden zu lassen“. Dabei unterstütze sie der Psychotherapeut Björn Süfke.

„Und ob ich schon wanderte“ (Ps 23,4) – sich von seiner Sehnsucht finden lassen – das ist das Jahresthema der Männerarbeit der EKD 2016 und rund um dieses Themenfeld drehten sich die Impulse und Praxisanregungen für die Teilnehmer der Sommertagung. „Männer emanzipiert euch“, so formulierte Björn Süfke eine Sehnsucht, die er in seinem neuen Buch „Männer.Erfindet.Euch.Neu“ ausführt, aus dem er am Freitagnachmittag vorlas.

mehr lesen

05/19/16

Nadeshda in meinem Herzen

Titelseite der Broschüre "Nadeshda im meinem Herz"

Die Beteiligung des IKG an den europäische Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima endete nach dem gelungenen Auftakt „Tschenobyl mahnt“ , einem Gedenkgottesdienst in der Pauluskirche Hamm und weiteren Veranstaltungen an Schulen und in der Männerarbeit.

mehr lesen

05/13/16

Haupttagung der Männerarbeit der EKD

Männerarbeit der EKD bei der Haupttagung der Männerarbeit in Haus Villigst

"Der Psalm 23 ist auch eine Migrations- geschichte", so Präses Kurschuss in ihrer Predigt im Eröffnungs- gottesdienst der Haupttagung der Männerarbeit der EKD. „Das christliche Selbstverständnis lässt gar nichts anderes zu, als offen auf Geflüchtete zu zugehen und sich für die Integration stark zu machen.“

Den Auftakt der Tagung, die in diesem Jahr in der Evangelischen Kirche von Westfalen zu Gast war, bildete neben dem geistlichen Beginn, der das Jahresthema der Männerarbeit „Und ob ich schon wanderte (Ps 23) – sich von seiner Sehnsucht finden lassen“ aufgriff, eine Diskussion mit dem Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Rainer Schmeltzer, und der Präses der EKvW, Annette Kurschus, zum Thema "Gendersensible Flüchtlingspolitik".

mehr lesen

Jahresprogramm der Männerarbeit

Mann und Spiegelbild gehen über Steine im Wasser

Damit sie nichts verpassen, gibt es ab sofort ein Jahresprogramm der Männerarbeit, dass einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote geben soll. Vielleicht ist ja auch für sie etwas dabei: Jahresprogramm 2016

Natürlich können sie den Leporello auch in Papierform bekommen. Zu bestellen ist dieser bei Birgit Olschowka .

Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

"Und ob ich schon wanderte (Ps 23,4) - sich von seiner Sehnsucht finden lassen"

Titelbild des Werkheftes, Junge mit Koffer

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 16. Oktober 2016 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Das neue Werkheft bietet Materialien zur Vorbereitung. Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

 

 

Der Flyer der Männerarbeit

Der Flyer der Männerarbeit zeigt die Vielfalt der in der Männerarbeit Aktiven. Der Landesvorstand der Männerarbeit hat ihn in einer Arbeitsgruppe und in Abstimmung mit den Bezirken als Visitenkarte für die Männerarbeit entwickelt und möchte Neue neugierig machen.
Er darf gern verbreitet werden. Es gibt die Möglichkeit, auf der Rückseite des Flyers einen Aufkleber anzubringen, der einen Ansprechpartner vor Ort benennt. Mit Aufklebern versehene Flyer können bei Gisela Lieberknecht unter 02304/755-306 oder gisela.lieberknecht@kircheundgesellschaft.de bestellt werden. Die PDF-Version findet sich hier.


Unsere Publikationen können Sie per E-Mail unter
birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de
bestellen.