Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

Jahresprogramm 2018 ist da

Auch für 2018 haben wir uns wieder viel vorgenommen: Vater-Kind-Angebote, Tagungen für Menschen im Übergang zwischen Arbeit und Ruhestand, Kooperationsveranstaltungen im Stift Börstel mit dem Frauenreferat, Begegnungsarbeit mit einem weißrussischen Kinderzentrum, Wanderungen und vieles mehr. Mit unserem Jahresprogramm wollen wir Sie einladen, die Vielfalt der westfälischen Männerarbeit zu entdecken und nach dem für Sie passenden Angebot zu suchen.

Da ein Flyer nicht ausreicht alle Angebote und Veranstaltungen, der Ehren- und Hauptamtlichen der Männerarbeit abzubilden,  finden sie auf dieser Homepage und auf unserer Facebookseite regelmäßige Hinweise. Bei Fragen und Wünschen oder falls Sie den gerdruckten Flyer benötigen dürfen Sie sich gerne an uns wenden. Mail

PROGRAMM 2018

08/29/17

Die evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie NRW (eaf) bringt Broschüre zu "Familie und Digitalisierung" heraus

eaf-Broschüre "Familie und Digitalisierung"

Unter Mitwirkung von Marcel Temme, Jürgen Haas und Landesmännerpfarrer Martin Treichel hat die eaf eine Broschüre zum Thema "Familie und Digitalisierung" herausgebracht. 

Der Begriff Digitalisierung taucht in vielen ganz unterschiedlichen Bereichen und Zusammenhängen auf: Kommunikationstechnik, Arbeitswelt, Medizin, Bildung, usw. und regt zu zahlreichen Diskussionen an. Erörtert werden Möglichkeiten und Perspektiven des digitalen Wandels, aber auch Gefahren, Risiken und Ängste. Gestellt werden Fragen, gesucht werden Antworten, vorgeschlagen werden Strategien für den Umgang mit digitalen Medien bzw. Techniken. Zum Vorschein treten in diesem Kontext unterschiedliche Interessen, Motive und Meinungen, die mal mehr oder weniger hart aufeinandertreffen.

mehr lesen

Blick zurück nach vorn

Vom 12.- 14. Januar geht es wieder in das Kloster Stift Börstel um einen Blick zurück und nach vorn zu werfen.

Das Wochenende bietet Gelegenheit, über diese Fragen nachzudenken, neue Impulse aufzunehmen und die eigene Rolle als Frau, Mann, Mensch zu reflektieren. Dabei wird bewusst die Genderperspektive der Ausgangspunkt unserer vielfältigen Methoden sein. Neben gemeinsamen Einheiten wird es auch Übungen in geschlechter getrennten Gruppen geben.
In der klösterlichen Umgebung des ökumenischen Stifts Börstel wird Zeit sein für gemeinsame Gespräche als auch für Stille, Yoga, Wandern und Gebet.
Wie auch letztes Jahr laden Landesmännerpfarrer Martin Treichel und die Leiterin des Frauenreferates, Nicole Richter, dazu herzlich ein.

Weitere Informationen und Anmeldung

Über das Ziel hinaus

Ökumenische Sportexerzitien für Männer vom 04.-06. Mai

Sport ist physische und mentale Kraft 'arbeit'. Sie stärkt den Körper und macht die Seele empfänglicher für äußere Anreize. Genau das greifen die Sportexerzitien unterstützend auf: Den Körper trainieren und den Geist üben lassen. Die Zielsetzung von Exerzitien ist, zur Ruhe zu kommen, über sich und den Glauben neu nachzudenken und Kraft fürs Leben zu schöpfen. In den Sportexerzitien werden diese Grund gedanken mit Bewegungs elementen verknüpft. Vielseitiger Sport soll dabei als Medium erlebt werden, in dem Entspannung und die persönliche Belastungsfähigkeit, Konzentration auf sich selbst, kooperatives Miteinander und eine Reflexion des persönlichen Sportbildes möglich sind.

Elemente der Sportexerzitien: Impulse, Stille und Schweigen und Laufen, Bogenschießen,Basket- und Fußball, ggf. Schwimmen
Weiter Informationen

Mittelgebirgswanderung über den Taubertal-Panoramaweg

Vom 8. - 15. September 2018 findet eine Mittelgebirgswanderung für Männer statt. Es geht in das schöne Taubertal.

Die Tour führt parallel zur Tauber mit ihrem bezaubernden und idyllischen Verlauf durch hübsche Orte und Städtchen bis nach Wertheim, wo sich Main und Tauber vereinen.
Viele Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmale liegen an der Strecke und ermöglichen ein besonderes Natur- und Kulturerlebnis.Die Etappen sind etwa 20 Kilometer lang und lassen Gehzeiten von fünf bis sieben Stunden erwarten. DasGepäck wird von Hotel zu Hotel transportiert.Geistliche und meditative Impulse sowie Anleitungenzum achtsamen Gehen und die Zeiten für Gespräche in der Männerrunde lassen die Wanderwoche zu einem nachhaltigen Erlebnis werden. Weitere Informationen

Neuer Flyer für Nadeshda und den SEM

Die westfälische Männerarbeit unterstützt das Erholungs- und Bildungszentrum Nadeshda von Beginn an. Ein Teil dieser Unterstützung wird über den Sozialdienst evnagelischer Männer e.V. (kurz SEM) organisiert. Er ist Partner für Projekte und Arbeitseinsätze und über diesen ist die Männerarbeit Teilhaber am Zentrum in Weissrussland.
Der neue Flyer fasst die Bedeutung des Projektes und des SEM zusammen und gibt Einblicke in das Engagement der Männerarbeit. Mit diesem möchten wir auch für Unterstützung unserer Arbeit werben, zum Beipspiel in dem man Mitglied im Sozialdienst evangelischer Männer e.V. wird (Mitgliedsbeitrag 30,- € jährlich, Infos im Flyer). Die digitale Version des Flyers finden sie hier im Download. Falls sie diesen in gedruckter Form haben möchten, senden wir ihnen gerne die gewünschte Anzahl zu. Einfach eine Mail an: bjoern.rode@kircheundgesellschaft.de

Flyer als Download

Luft holen – Meer atmen – Kraft tanken

Im kommenden April bieten der Landesmännerpfarrer Martin Treichel und unser Referent für Demografie Marcel Temme ein Seminar für Menschen mit Demenz und ihre Angehörige an. Vom 16.-26. April geht es auf die Insel Norderney.

Das Seminar bietet an Demenz Erkrankten und ihrenAngehörigen (bspw. Partner/in, Geschwister, Kind) die Möglichkeit, mit anderen Menschen Regeneration, Erholungund neue Perspektiven zu erfahren. Die Zeit auf der Insel bietet allen Beteiligten ein hohes Maß an Individualität. Der Austausch und die Gemeinschaft mit Anderen und dem geschulten und erfahrenen Leitungsteam ermöglichen gleichzeitig neue,wertvolle Erfahrungen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Jahresprogramm der Männerarbeit

Auch für 2018 gib es ein Jahresprogramm der Männerarbeit, dass einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote geben soll. Vielleicht ist ja auch für sie etwas dabei: Jahresprogramm 2018

Natürlich können sie den Leporello auch in Papierform bekommen. Zu bestellen ist dieser bei Birgit Olschowka .

Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

"Gnade!... Womit habe ich das verdient?" (1. Kor 15,10)

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 15. Oktober 2017 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Das neue Werkheft bietet Materialien zur Vorbereitung. Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

 

 

Der Flyer der Männerarbeit

Der Flyer der Männerarbeit zeigt die Vielfalt der in der Männerarbeit Aktiven. Der Landesvorstand der Männerarbeit hat ihn in einer Arbeitsgruppe und in Abstimmung mit den Bezirken als Visitenkarte für die Männerarbeit entwickelt und möchte Neue neugierig machen.
Er darf gern verbreitet werden. Es gibt die Möglichkeit, auf der Rückseite des Flyers einen Aufkleber anzubringen, der einen Ansprechpartner vor Ort benennt. Mit Aufklebern versehene Flyer können bei Gisela Lieberknecht unter 02304/755-306 oder gisela.lieberknecht@kircheundgesellschaft.de bestellt werden. Die PDF-Version findet sich hier.


Das Weggeleit für 2018

Das Weggeleit enthält Auslegungen der jeweiligen Jahreslosung und der Monatssprüche. Mit Bildern und weiteren Texten ist das Weggeleit für viele ein vertrauter Begleiter durch das Jahr 2018.
Sie können jetzt das aktuelle Heft bei uns bestellen.

Bitte wenden Sie sich an:
Sarah Wittfeld
02304 755 346

Unsere Publikationen können Sie per E-Mail unter
birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de
bestellen.