Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

super Mann - Das Jahresprogramm 2019 der westfälischen Männerarbeit

Neben bekannten Formaten wie dem Seminar für Leiter von Männergruppen, der Landesvertretertagung und der Sommertagung der Männerarbeit oder die Einsätze rund um das Kinderzentrum Nadeshda in Weißrussland, finden sich neue Angebote. Dazu zählt eine Pilgerreise über den Olavsweg in Norwegen, ein Seminar unter dem herausfordernden Titel „Ein Mann, eine Urne“ oder Genderseminare zum Jahresstart und im Herbst. Darüber hinaus werden in 70 Seminaren auch 2019 zahlreiche Väter mit ihren Kindern abenteuerliche Tage mit der Männerarbeit verbringen. Und es finden zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen der Männerarbeit rund um den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund statt.

Hier neue Programm:

 

 

Landesvertretertagung 2018

Am ersten Oktoberwochenende trafen sich die Vertreter der westfälischen Männerarbeit in Villigst. Themenschwerpunkte waren unter anderem, der kommende Kirchentag in Dortmund und die personellen Veränderungen in der Geschäftsstelle.

mehr lesen

Seminar zum Jahreswechsel

Der Jahreswechsel lädt dazu ein, das Tempo zu verlangsamen, Rückschau zu halten und gleichzeitig den Blick nach vorn zu richten. Was habe ich im zuürckliegenden Jahr erlebt? Was hat sich verändert? Und: Mit welcher inneren Haltung gehe ich in die neu Zeit?
Zum dritten Mal wollen wir mit einem Klosterwochenende zum Jahresbeginn dazu Gelegenheit bieten. Dabei wird die Genderperspektive der Ausgangspunkt unserer vielfältigen Methoden sein.

Mehr Informationen finden sie hier: Blick zurück nach vorn 2019

Mit Männern die Zukunft gestalten

Wie sieht eine Zukunft aus, in der Männer sich in unserer Kirche wohlfühlen und mitgestalten können? So lautete die Frage, die 17 Männer an den beiden Seminartagen begleitete. Die Vielfalt der Angebote, die von den unterschiedlichen Männergruppen vor Ort angeboten werden, sorgte für einen regen Austausch von Ideen, wie die Arbeit für die Zielgruppe „Männer“ weiter verbessert und zukunftsfähig gemacht werden kann.
Trotz dem allgemeinen Trend, der schrumpfenden und älterwerdenden Kirche, ist die Männerarbeit auch für die kommenden Jahre ein wichtiger Platz für Männer, um Gemeinschaft und Unterstützung zu erfahren. Die Gruppe arbeitete die aktuellen Trends in der Gesellschaft und den Gemeinden heraus und analysierte auf dieser Grundlage die Bedürfnisse von Männern, um Angebote für diese zu entwickeln. Ein zentrales Ergebnis war, die Fähigkeiten der Einzelnen wertzuschätzen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, diese in die Gemeinschaft einzubringen.
So unterschiedlich die Arbeit vor Ort auch umgesetzt und Evangelische Männerarbeit auch verstanden wird, so ist die Ermöglichung von vorurteilsfreien Begegnungen in der Gemeinschaft, ein zentrales Wesensmerkmal, die diese Arbeit heute und in Zukunft ausmacht.

Männer für die Arbeit mit Väter und Kindern gesucht

Viele Väter suchen heute nach Spiel- und Gestaltungsräumen, um ihre Vaterrolle qualifiziert ausfüllen zu können. Kitas, Familienzentren und die Familienbildung in Nordrhein-Westfalen suchen Trainer für Vater-Kind-Angebote, Vater-Kind-Wochenenden und vieles mehr. Mit unserem Fortbildungsbildungsangebot „Erziehungskompetenzen stärken“ bietet die Männerarbeit die Männerarbeit der Ev. Kirche von Westfalen ein besonderes Angebot an, um die Zahl an qualifizierten, engagierten Trainern zu erhöhen.
Der nächste Durchgang der Weiterbildung startet im Frühjahr 2019. Daher suchen wir noch Männer, die sich für die Arbeit mit Kindern und ihren Vätern qualifizieren möchten. Alter, Beruf und Vorerfahrung sind dabei zweitrangig, wichtig ist die Motivation. Wer mehr erfahren möchte, kann sich das Interview durchlesen, dass die Väterplattform des Landes NRW (väter.nrw) mit unserem Referenten Jürgen Haas geführt hat: t1p.de/3ecg
Oder Sie schauen auf die Homepage unserer Vater-Kind-Agentur.

Studienreisen mit dem Rad

Auch für 2018 haben wir wieder Studienreisen mit dem Rad im Angebot. Es geht in interssante Ecken Deutschlands: Ins schöne Sachsen-Anhalt, in die Eifel oder auch entlang Ulster und Werra in der Rhön, für jeden ist etwas dabei. Die Tagesetappen von 40-70 Kilometer werden in moderatem Tempo bewältigt und sind von interessanten Programpunkten unterbrochen. Mehr Infos zu Zielen und zur Anmedlungen finden Sie in unserem Flyer: Radreisen.

Werkheft 2018: "Das Gute behaltet - Beweglich. Bleiben." (1. Thess 5,21)

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 21. Oktober 2018 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Das neue Werkheft bietet Materialien zur Vorbereitung. Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

Jahresprogramm der Männerarbeit

Das neue Jahresprogramm der Männerarbeit für 2019 ist da. Es gibt einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote. Vielleicht ist ja auch für Sie etwas dabei: Jahresprogramm 2019

Hier finden Sie auch noch das diesjährige Jahresprogramm: Jahresprogramm 2018

Natürlich senden wir Ihnen unser Jahresprogramm auch gerne in Papierform zu. Bestellen können Sie diese bei Birgit Olschowka .

Online Einkaufen und die Vater-Kind-Agentur unterstützen


Online Einkaufen und Nadeshda unterstützen


Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

Das Weggeleit für 2018

Das Weggeleit enthält Auslegungen der jeweiligen Jahreslosung und der Monatssprüche. Mit Bildern und weiteren Texten ist das Weggeleit für viele ein vertrauter Begleiter durch das Jahr 2018.
Sie können jetzt das aktuelle Heft bei uns bestellen.

Bitte wenden Sie sich an:
Sarah Wittfeld
02304 755 346