Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

10/18/20

Mit Stärken und Schwächen

Jürgen Haas, Bezirksreferent für Südwestfalen, hat sich in der UK Gedanken zum Predigttext des letzten Sonntags gemacht.

Wann ist ein Mann ein Mann? Vor unseren Augenent stehen Bilder von Stärke, Coolness, Energie, Zähigkeit. Aber was, wenn sich ein Mann darin nicht wiederfindet? Und was, wenn eine Frau wenig anfangen kann mit Bildern wie Empathie, Mütterlichkeit, Zärtlichkeit? - Was macht den Menschen zum Menschen? Der Predigttext öffnet eine Perspektive auf einen aufmerksamen, anteilnehmenden, barmherzigen Umgang miteinander- für anderes Mensch sein.

Die ganze Andacht finden sie hier: Mit Stärken und Schwächen

ABGESAGT - Unsere Sommertagung im Herbst

Die "Sommertagung" im Herbst ist aufgrund der aktuellen Lage leider abgesagt!!!

 

Im Schweiße ihres Angesichts haben viele Männer über Jahrzehnte ihre Arbeit verrichtet, ihre Familien damit ernährt und ihr Selbstbild daraus gespeist. Mittlerweile ist nicht nur die Arbeitswelt in einem massiven Veränderungsprozess.Heutzutage fließt Männerschweiß nur noch selten aufgrund harter, körperlicher Erwerbsarbeit - umso häufiger dafür im Freizeit- und Fitnessbereich.

Was dies für die Identität von Männern und für die Arbeit mit Männern bedeutet, darüber wird bei dieser Tagung reflektiert. Gemeinsam werden Ideen für die Umsetzung des Jahresthemas am Männersonntag und in den Praxisfeldern der Männerarbeit entwickelt.

Die Tagung ist ausdrücklich für alle Interessierten und für Menschen aller Geschlechter offen. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier: kurzelinks.de/core

Corona macht Arbeit - anders

Evangelische Männerarbeit nimmt die Veränderungen im Arbeitsleben in den Blick

 

Die Auswirkungen der Pandemie sind mannigfaltig. Familienfeste wurden abgesagt, Schwimmbäder geschlossen, Konzerte bestenfalls verschoben und die Arbeit - wo möglich - ins Homeoffice verlagert. Viele persönliche Schicksale waren und sind eng mit diesen Auswirkungen verknüpft. Der Tontechniker, der als Soloselbstständiger keine Konzerte mehr begleiten kann und keine Aufträge mehr bekommt, die Pflegekraft, die zu Beginn als Dank noch abendlichen Applaus erhielt, die Eltern mit kleinen Kindern, die auf die Betreuung durch Tagesmutter und Großeltern verzichten und trotzdem zur Arbeit müssen.

 

mehr lesen

Informationen zur Verastaltung und Anmeldung: kurzelinks.de/pevb

Onlinekollekte für die Männerarbeit

Liebe in der Männerarbeit Engagierte, liebe Männer (und auch: liebe Frauen),

heute wenden wir uns mit einer wichtigen Bitte an Euch, denn wir brauchen Eure Unterstützung. Einmal jährlich wird in allen Gottesdiensten in der Evangelischen Kirche von Westfalen eine Kollekte für die Männerarbeit eingesammelt, die sehr wichtig ist, um unsere Arbeitsfelder zu finanzieren. Wir haben darüber in den letzten Jahren viele wichtige Projekte, wie z.B. die Unterstützung für Nadeshda oder unsere Vater-Kind-Projekte, finanzieren können. Auch unsere Sommertagung und das Gruppenleiterseminar werden maßgeblich aus diesem "Topf" finanziert. In diesem Jahr wird die Männerarbeits-Kollekte am Sonntag, 24. Mai gesammelt. Und das bedeutet:

Diese Kollekte ist von der Corona-Krise massiv betroffen.

Zwar werden in manchen Kirchen wieder Gottesdienste gefeiert, aber mit massiv beschränktem Zugang und nicht flächendeckend in Westfalen. Wir haben also mit deutlich reduzierten Kollektenmitteln zu rechnen, was für unsere Arbeit einen schweren Schlag bedeutet.
Aber: Es gibt eine Möglichkeit, auch ohne Gottesdienstbesuch die Männerarbeit finanziell zu unterstützen. Die Landeskirche hat eine Internet-Seite eingerichtet, über die online Geld überwiesen werden kann, sogar mit der Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten. Die Adresse lautet: www.kollekte-online.de.
Dort findet sich jetzt (derzeit noch unten auf der Seite) der Hinweis auf dieKollekte für die Männerarbeit und es kann ein Spendenbetrag eingegeben werden, der auf verschiedenen Wegen online bezahlt werden kann.

Wir bitten Euch: Macht von dieser Möglichkeit großherzig Gebrauch, damit die Angeboteder Männerarbeit auch in diesem Jahr wieder entsprechend finanziert werden können. Und bitte weist auch Menschen in Eurem Umfeld auf diese Kollekte hin. Schließlich: Wer technisch mit der Online-Kollekte nicht zurechtkommt, kann vielleicht Kinder oder Enkel um Unterstützung bitten.
Wir danken Euch vorab für Eure Spenden sehr herzlich und versichern Euch, alles eingehende Geld zum Besten in der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen einzusetzen.

Bleibt behütet!

Holger Gemba und Martin Treichel

Zusammenhalt in schweren Zeiten - Coronakrise und Männerarbeit

Momentan fallen leider alle unsere Veranstaltungen aus. Doch wir bleiben natürlich weiter in Kontakt. Das gilt für die Geschäftsstelle genauso, wie für die vielen Ehrenamtlichen in den Gemeinden und Kirchenkreisen, die über eMails, Messengerdienste oder das Telefon den Zusammenhalt in der Männerarbeit pflegen.

Osterbrief des Landesvorsitzenden und des Landesmännerpfarrers

Liebe in der Männerarbeit Engagierte, liebe Männer (und auch: liebe Frauen),

alle sagen es in diesen Tagen: So etwas gab es noch nie! Das ist eine völlig neue Situation! Davon werden wir noch unseren Enkelinnen und Enkeln erzählen, so wie unsere Väter oder Großväter vom Krieg erzählt haben! Ja, was gegenwärtig geschieht, ist einschneidend. Und wir werden eine Karwoche und ein Osterfest feiern, wie wir es alle noch nicht erlebt haben. Wir werden im kleinen Kreis (oder ganz alleine) zuhause sein, statt - wie sonst - gemeinsam am Osterfeuer zu stehen, in Gottesdienste zu gehen und mit unseren Familien das Leben zu feiern.

Hier der Osterbrief zum Download

Männerwirklichkeiten im Jahr 2020

Der Bezirksmännertag des Ruhrgebiebts war eine der letzten Veranstaltungen die wir vor der präventiven Absage aller Bildungsveranstaltungen bis zum Ende der Sommerferien durchgeführt haben.
Hier die Predigt zum nachlesen

Männerarbeit auf dem Kirchentag

Männerarbeit auf dem Kirchentag

Der Kirchentag ist vorbei und wir ziehen Bilanz. An vielen Stellen war die Westfälische Männerarbeit vertreten und hat sich eingebracht. Unser Eindruck ist ein sehr positiver. Alle waren mit Freude und Tatkraft dabei und konnten einen stimmungsvollen Kirchentag genießen.
Ein paar Eindrücke findet ihr hier: WEITERE INFORMATIONEN

Werkheft 2020: „‘Im Schweiße deines Angesichts‘ (Gen 3,19) – Das ist es mir wert.“

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 18. Oktober 2020 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Weitere Informationen und das Inhaltverzeichnis finden sie hier: www.werkheft.maennerarbeit-ekd.de
 Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

Jahresprogramm der Männerarbeit

Das neue Jahresprogramm der Männerarbeit für 2020 ist da. Es gibt einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote. Vielleicht ist ja auch für Sie etwas dabei: Jahresprogramm 2020

Natürlich senden wir Ihnen unser Jahresprogramm auch gerne in Papierform zu. Bestellen können Sie diese bei Birgit Olschowka .

Online Einkaufen und die Vater-Kind-Agentur unterstützen


Online Einkaufen und Nadeshda unterstützen


Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

Das Weggeleit für 2018

Das Weggeleit enthält Auslegungen der jeweiligen Jahreslosung und der Monatssprüche. Mit Bildern und weiteren Texten ist das Weggeleit für viele ein vertrauter Begleiter durch das Jahr 2018.
Sie können jetzt das aktuelle Heft bei uns bestellen.

Bitte wenden Sie sich an:
Sarah Wittfeld
02304 755 346