Männerarbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Männerarbeit gestalten hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam - auch diese Webseiten. Sie zeigen die vielfältigen Angebote, die Männerarbeit im Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen ausmacht, und dienen als Plattform für den Informationsaustausch und die praktische Zusammenarbeit. 

Jahresprogramm 2017 ist da

Auch für 2017 haben wir uns - neben einer Neuauflage der Männerbergwanderung - wieder viel vorgenommen: Vater-Kind-Angebote, Tagungen für Menschen im Übergang zwischen Arbeit und Ruhestand, Kooperationsveranstaltungen im Stift Börstel mit dem Frauenreferat, Begegnungsarbeit mit einem weißrussischen Kinderzentrum, eine Fahrt zum "Reformationssommer" nach Wittenberg und vieles mehr. Mit unserem Jahresprogramm wollen wir Sie einladen, die Vielfalt der westfälischen Männerarbeit zu entdecken und nach dem für Sie passenden Angebot zu suchen.

Da ein Flyer nicht ausreicht alle Angebote und Veranstaltungen, der Ehren- und Hauptamtlichen der Männerarbeit abzubilden,  finden sie auf dieser Homepage und auf unserer Facebookseite regelmäßige Hinweise. Bei Fragen und Wünschen dürfen Sie sich gerne an uns wenden. Mail

PROGRAMM 2017

12/01/16

Studienfahrten für Körper und Geist

Auch im nächsten Jahr bieten wir wieder 7 Studienfahrten mit dem Rad an. Ob es dabei gilt die Hauptstadt per Rad zu erobern, die Donau entlang zu radeln oder durch die wunderschöne Grafschaft Bentheim und die angrenzende Niederlande zu fietsen, bleibt euch überlassen. Guckt euch doch einfach den neuen Flyer an und meldet euch an, falls etwas passendes für euch dabei ist.

Flyer 2017

11/25/16

Offener Brief zur"Männergrippe"- Werbekampagne

Landesmännerpfarrer Martin Treichel findet die Werbekampagne der Klosterfrau Healthcare Group weder witzig, noch satirisch. Daher hat er sich mit diesem offenen Brief an Klosterfrau gewandt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Martin Treichel, ich bin evangelischer Pfarrer und in der evangelischen Kirche von Westfalen für Männerarbeit verantwortlich.

Über meine Frau, die Apothekerin ist und mir die einschlägigen Postkarten mitbrachte, bin ich auf Ihre "Satire" zur Männergrippe aufmerksam geworden. Ich halte mich für einen durchaus humorbegabten Menschen und finde Satire eine wunderbare Art und Weise, mit den Härten des Lebens zu spielen. Aber, so leid es mir tut: Ich finde das, was Sie da betreiben, kein bisschen witzig oder komisch, sondern voller plumper Klischees und offen diskriminierend gegen Männer gerichtet.

mehr lesen

Mit freundlichen Grüßen, Martin Treichel

Ihre Meinung interessiert uns natürlich auch. Die Werbekampagne finden Sie unter hier. Und wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen wollen, können SIe das gerne auf unserer Facebookseite tun oder schreiben Sie uns eine Mail.

11/21/16

Verleihung des Männertheologischen Predigtpreises 2016

Im Rahmen der Herbsttagung der EKD Männerarbeit, wird der 4. Männertheologische Predigtpreis in der Stiftskirche des Stephansstifts in Hannover verliehen. Predigttext war das aktuelle Jahresthema der Männerarbeit "und ob ich schon wanderte (Psalm 23,4) - sich von seiner Sehnsucht finden lassen".
Die diesjährigen Preisträger sind Sebastian Müller aus Fürstenberg, Frank Karpa aus Lübeck und Lars Neumann aus Bad Bodenteich. Wer die Predigttexte gerne nachlesen möchte findet diese auf der Seite, der Männerarbeit EKD.

Blick zurück nach vorn

Ein Klosterwochenende zum Jahresbeginn

Vom 06.-08. Januar 2017 laden die Männerarbeit und das Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen wieder ins Stift Börstel (www.boerstel.de) ein.
Dabei wird bewusst die Genderperspektive der Ausgangspunkt unserer vielfältigen Methoden sein. Neben gemeinsamen Einheiten wird es auch Übungen in geschlechtergetrennten Gruppen geben. In der klösterlichen Umgebung wird sowohl Zeit sein für gemeinsame Gespräche als auch für Stille, Yoga, Wandern und Gebet.

Weitere Informationen finden sie in unserem Flyer.

Anmeldung:
Tagungsbüro IKG
Ulrike Pietsch
Iserlohner Str.25
58239 Schwerte
Tel.: 02304-755-235
ulrike.pietsch@kircheundgesellschaft.de

Neue Spitze für die Männerarbeit

Vorsitzender Dr. Holger Gemba setzt auf Dialog

Impulse sammeln in den Männergruppen vor Ort, die Anliegen in den Regionen ganz genau wahrnehmen - kurz: Die Arbeit an der Basis liegt Dr. Holger Gemba am Herzen. Jetzt wurde der Bochumer Studiendirektor im Hochschuldienst einstimmig zum neuen Landesvorsitzenden der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) gewählt. Der 58-jährige Geisteswissenschaftler möchte bei seinem Einsatz für die Männerarbeit die alten erfolgreichen Formate fortführen, aber auch neue Wege einschlagen, um jüngere Männer für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern. Über die Vater-Kind-Arbeit im Münsterland ist Holger Gemba selbst als junger Vater zur Männerarbeit gekommen. Seit 2008 ist er Vorstandsmitglied der Männerarbeit der EKvW.

mehr lesen

Jahresprogramm der Männerarbeit

Auch für 2017 gib es ein Jahresprogramm der Männerarbeit, dass einen Einblick in unsere vielfältigen Angebote geben soll. Vielleicht ist ja auch für sie etwas dabei: Jahresprogramm 2017

Natürlich können sie den Leporello auch in Papierform bekommen. Zu bestellen ist dieser bei Birgit Olschowka .

Die Männerarbeit als App

Die Männerarbeit von Westfalen gibt es jetzt auch als App. Wer Mobil über Neuigkeiten und Termine informiert werden möchte, kann sich diese  hier herunterladen: 
IPhone
Android

"Und ob ich schon wanderte (Ps 23,4) - sich von seiner Sehnsucht finden lassen"

Titelbild des Werkheftes, Junge mit Koffer

Das ist das neue Jahresthema der Männerarbeit. In den Gottesdiensten zum Männersonntag am 16. Oktober 2016 wird dieses Thema im Mittelpunkt stehen. Das neue Werkheft bietet Materialien zur Vorbereitung. Bestellen sie es per Email unter birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de (Kosten: 2,90€ plus Versand) .

 

 

Der Flyer der Männerarbeit

Der Flyer der Männerarbeit zeigt die Vielfalt der in der Männerarbeit Aktiven. Der Landesvorstand der Männerarbeit hat ihn in einer Arbeitsgruppe und in Abstimmung mit den Bezirken als Visitenkarte für die Männerarbeit entwickelt und möchte Neue neugierig machen.
Er darf gern verbreitet werden. Es gibt die Möglichkeit, auf der Rückseite des Flyers einen Aufkleber anzubringen, der einen Ansprechpartner vor Ort benennt. Mit Aufklebern versehene Flyer können bei Gisela Lieberknecht unter 02304/755-306 oder gisela.lieberknecht@kircheundgesellschaft.de bestellt werden. Die PDF-Version findet sich hier.


Unsere Publikationen können Sie per E-Mail unter
birgit.olschowka@kircheundgesellschaft.de
bestellen.