Seminar in Hofgeismar

Wilfried Merchel 14.10.2019

 

Fast schon Tradition,

wie auch in den vergangenen Jahren führte der Männerkreis Bochum-Hiltrop in der ev. Akademie Hofgeismar ein Seminar durch.

Unter dem Motto „Gott liebt Gerechtigkeit (Ps 33,5) – wofür es sich zu kämpfen lohnt,

standen die Tage vom 30. September bis zum 02. Oktober.

Nach der Anreise und einem Mittagessen stand auch schon ein erster Termin an.

Wir besichtigten die Fertigung einer Firma die unter der Prämisse - Naturmaterial trifft Innovation - Fertighäuser aus Holz konstruiert und baut. Bei der sachkundigen Führung durch den Eigentümer konnten manche Fragen zum Umweltschutz und zu nachhaltigen Bauweise beantwortet werden.

Der zweite Tag gehörte dann ausschließlich dem Thema. Vor- und Nachmittag waren ausgefüllt mit Powerpoint-Präsentationen, Gruppenarbeiten und Diskus-sionen. Bei reger Teilnahme und großem Interesse aller verging die Zeit wie im Fluge.

Einen großen Teil der Fragen zur Gerechtigkeit und zu Zielen die einen Kampf lohnen ließen sich leider nicht abschließend beantworten.

Zur Entspannung wurde am Abend ein Film geschaut.

Überzeugt davon, dass sie bald das Zeitliche segnen werden, beschließen Morgan Freeman und Jack Nicholson in dem Film, ihre Löffelliste (..bis du den Löffel abgibst) abzuarbeiten. Eine Tragikomödie.

Nach dem Frühstück des nächsten Tages fuhren wir nach Einbeck.

Im PS-Speicher dem ehemaligen Einbecker Kornspeicher fanden wir mehr als ein Museum. Anschaulich, abwechslungsreich, informativ führt uns ein „PS Pilot“ durch die Ausstellung. Im sanierten ehemaligen Kornhaus wird auf sechs Etagen, chronologisch durch alle Epochen und Entwicklungsphasen der individuellen Motorisierung geführt.

Ein abschließendes gemeinsames Essen in der „Genusswerkstatt“ rundete diese Tage ab.

10/14/19

Männer im Museum

Am 24. September besuchten einige Männer des Männerkreises Bochum-Hiltrop das Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Das ist das größte Computermuseum der Welt und zudem ein lebendiger Veranstaltungsort.

Die mit viel Sachkenntnis durchgeführte Führung durch die Ausstellung zeigte uns in groben Zügen den Weg vom Abakus zum Smartphon.

Ein Teil von uns wäre gern in der Abteilung der mechanischen Rechengeräte geblieben, der andere Teil interessierte sich mehr für die Elektronik.

Da die ganze Ausstellung interaktiv ist kam hier jeder auf seine Kosten und konnte eine Menge Interessantes mitnehmen.

Da kam eine Pause bei einem schmackhaften Essen in der Kantine des MuseumsForum gerade recht.

Frisch gestärkt ging es dann in die Sonderausstellung: Aufbruch ins All.

50 Jahre nachdem Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond betraten, widmet sich diese große Ausstellung der Eroberung des Weltraums.

Auch hier konnte „man“ einiges erleben und erfahren.

Ein durchaus weiterempfehlenswertes Museum.

Wilfried Merchel

 

Presseinformation

Andrea Wocher

Palliativ-Förderverein freut sich über 700 Euro
Männerkreis Hiltrop und Kirchencafé-Damen spenden für den guten Zweck
Alle vier Wochen kommen die 19 Mitglieder des Männerkreises Hiltrop der Ev. Kirchengemeinde Bochum-Nord zusammen, um Vorträge zu hören oder sich einfach nur untereinander auszutauschen. Bei diesen Treffen wird stets ein kleiner Beitrag eingesammelt, der dann zusammen mit den Einnahmen aus dem Kirchencafé, das von Karin Balke, Bärbel Gogol und Sigrid Simon-Merchel betreut wird, einmal im Jahr für einen guten Zweck gespendet wird.
Dieses Mal fiel die Wahl auf den noch jungen Palliativ-Förderverein am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel, der die Arbeit auf der zukünftigen Palliativstation am EvK unterstützt. Darüber freuten sich Chefarzt Christoph Schildger und die Stationsleitung Petra Lückel, die die Spende aus den Händen von Karin Balke, Hans-Georg Balke (1.v.l.) und Wilfried Merchel entgegennahmen.

 

 

Spendenübergabe im ev. Krankenhaus

03/20/20

Programm